Ursachensuche bei Feuchteschäden (Schimmeletc.)

"Bauen ist der Kampf des Menschen gegen das Wasser" lautet eine alte Weisheit. Wasser bzw. erhöhte Feuchtigkeit ist die wichtigste Grundlage für Schimmelpilzbildung, Fäule und andere Schäden am Haus. Nur wenn die Ursache gefunden und beseitigt wird, kann der Schaden dauerhaft gestoppt werden.

Ziel

  • Ursache von Feuchteschäden an Wohn- und Nichtwohngebäuden ermitteln
  • Maßnahmen zur Behebung der Feuchteschäden vorschlagen

Mögliche Schwerpunkte

  • Schimmelpilzschäden in Wohnräumen (z.B. an Wärmebrücken)
  • Salzausblühungen an Außenwänden
  • Aufsteigende Feuchtigkeit durch Bauteilfehler oder mangelhafte vertikale Feuchtesperre
  • Nasse Außenwände durch Bauteilfehler oder mangelhafte horizontale Feuchtesperre
  • Salpeterausblühungen durch Mängel am Schornstein
  • Holzschäden durch Pilze oder Parasiten am Dachstuhl
  • Undichte Fassaden und Dächer
  • Fehlerhaft eingebaute Fenster und andere Bauteile in der Fassade
  • Rohrleitungsbrüche bzw. korrodierte, undichte Rohrverbindungen

Die Untersuchung geschieht im wesentlichen zerstörungsfrei.

Das erhalten Sie

  • Aufzeigen möglicher Schadensursachen anhand der vor Ort gewonnenen Daten und Messwerte, mündliches Briefing
  • Auf Wunsch, gegen Mehrpreis, einen bebilderten Bericht, der die Fehlersuche und mögliche Ursachen beschreibt, sowie Maßnahmen zur nachhaltigen Behebung der Feuchteschäden aufzeigt
  • Bei Bedarf Vermittlung der entsprechenden Fachfirmen aus unserem Netzwerk

Preis:  290,00 Euro (inclusive MwSt. und Anfahrt)